Nachlese zum Thema Mehrsprachigkeit November 2016

Im November Metup hat Friedhelm uns was zum Thema Mehrsprachigkeit erzählt:
Generell gibt es zwei Grundansätze:

  1. Per Plugin
  2. Als Multisite

A. Mehrsprachigkeit via Plugin

Es gibt einige Plugins auf dem Markt. Wenn es denn unbedingt sein muss, rät Friedhelm zu Polylang

Polylang erlaubt mehrere Sprachen übersichtlich zu verwalten. Grundeinstellungen wie Website-Titel, Datumsformate sind je Sprache editierbar, wie natürlich auch die Inhalte, Permalinks, ggf. SEO-Infos, Kategorien, Tags, Widgets (optional für alle Sprachen oder je Sprache anzeigbar)
Für besondere Fälle gibt es Zusatzplugins:
Kategorien, WPML-zu-Polylang-Export, Info-Banner und WooCommerce-Integration. Eine Pro-Version mit Zusatzfeatures gibt es auch.

Alternativ gibt es noch Bogo vom Entwickler des bekannten „Contact Form 7“-Plugins. Die aktiven Installation sind jedoch sehr gering und die Zusatzplugins für bbPress und Buddypress wurden leider schon über 2 Jahre nicht mehr aktualisiert. Polylang bietet mehr Grundfunktionalität.

B. Multisite für Mehrsprachigkeit

Eleganter, stabiler, performanter und auch schon im Kern von WordPress vorgesehen ist die Mehrsprachigkeit als Multisite umzusetzen. Eine Multisite ist ein Netzwerk von Websites mit eigenständigen Subsites. WordPress.com ist auch eine Multisite.

WordPress wird in drei  Schritten in eine Multisite umgewandelt. Der Artikel von Michael Firnkes führt durch die benötigten Schritte.

Dann geht es nur noch darum einen Sprachwechsler einzubauen: Hier gibt es zwei gute Lösungen

  1. Multisite Language Switcher https://de.wordpress.org/plugins/multisite-language-switcher/
  2. Multilingual Press https://de.wordpress.org/plugins/multilingual-press/

Wenn die mehrsprachigen Seiten unterschiedliche Domains haben sollen, also z.B. example.de und example.com, kommt das Domain Mapping dazu.
Bei der Einrichtung beim Webhoster müssen in diesem Fall beide Domains auf die gleiche WordPress-Installation zeigen – gilt ebenfalls bei der Nutzung von Subdomains (de.example.com / en.example.com …).

Während ein Spracherweiterungs-Plugin (siehe A) nach der Deaktivierung alle Inhalte zusammen kippen würde, bleibt in einer Multisite der Inhalt je Sprache eigenständig nutzbar.

Ein unwissenschaftlicher Vergleich zeigt Polylang als „größtes“ Plugin (ca. 2 MB, inkl. der Flaggen) mit deutlich mehr Datenbank-Last im Vergleich zu den Multisite-Varianten.
Polylang 32 Abfragen, Multilingual-Press = 25, Multisite-Language-Switcher = 18 … diese Zahlen sind in so kleinen WordPress-Sites wie beim Meetup gezeigt wenig aussagekräftig. https://de.wordpress.org/plugins/query-monitor/ (Developer-Tipp!)

Ergänzend gibt es einige hilfreiche Plugins zur Verwaltung von Multisites:

Network Shared Media https://de.wordpress.org/plugins/network-shared-media/

Multisite Enhancement https://de.wordpress.org/plugins/multisite-enhancements/
(eine schöne Funktion zum Beispiel Plugins nur in Subblogs installieren)

Multisite Clone Duplicator https://de.wordpress.org/plugins/multisite-clone-duplicator/
(MailPoet, Revolution-Slider … können hier allergische Reaktionen zeigen.)

Da Subblogs eigenständig sind, braucht es ggf. eine globale Suche über „alle Sprachen“ – wenn es unbedingt sein muss ;-) https://wordpress.org/plugins/multisite-global-search/

Noch ein genereller Hinweis: Flaggen sind nicht gleichbedeutend mit Sprachen, also bitte auf nationale Befindlichkeiten achten und ggf. bei der Nutzung lieber auf Kürzel oder den nativen Namen setzen.
Es ist nicht ganz so trivial, beliebig zwischen „keine Multisite“, Subdomain- und Ordner-Multisite hin und her zu wechseln! Auch die Wahl des Plugins will gut überlegt sein.

WordPress Meetup Oktober 2016

Dienstag 25. Oktober 2016
Uhrzeit 19.00 Uhr
Ort betahaus hamburg, Eifflerstraße 43, 22769 Hamburg

Thema: WordPress Plugins

Hier sind eure Tipps gefragt!
Welche Plugins habt ihr neu entdeckt oder begeistern euch immer wieder?

Bringt bitte 2-3 Lieblingsplugins oder Neuentdeckungen mit. Das können auch gerne Nischenplugins oder experimentelle Plugins sein die euch begeistert haben.

Wenn ihr eigene Plugins entwickelt habt (die GPL lizenziert sind und bei GitHub oder im Repo zu finden sind) – wunderbar, wir freuen uns eure Plugins kennenzulernen!

Anmeldung

Anmeldung über Xing, über Meetup.com oder hier in den Kommentaren.

Sponsorin der Raummiete Elbmedien

Nachlese zum Thema „designers guilt“

Im September–Meetup hat Jens Albrecht uns einen Vortrag zum Thema Corporate Design und gute Typografie gehalten. Es ging um die Fragen: Wie geht die Designerin / der Designer das Thema Themeauswahl in WordPress an? Beispielhaft an einem echten Kundenprojekt wurden die verschiedenen Möglichkeiten und Probleme vorgestellt und dann meist gleich im Plenum diskutiert. Ein lebendiger Abend mit vielen spannenden Diskussionen. Die Slides des Abends findet ihr hier als PDF zum Download:

Slides: Corporate Design und gute Typografie

Seite 1 von 1912345...10...Letzte »